Forschung, die dem Leben gilt, um es zu befreien

Die Schulung des analysierenden und objektivierenden Denkens ist eine notwendige aber nicht hinreichende Bedingung für die hier genannte Forschung. Denn jenes Denken verstellt oft die unmittelbare Erfahrung und die persönliche Empfindung sowie die Selbstwahrnehmung und das Selbstverständnis des Einzelnen. 

Es gilt sich selbst aufzumachen ins innere und  äußere Leben. Dabei kann ein Traum oder eine Intuition, ein Erleben oder ein Gedanke den ersten Impuls geben. 

Im Rahmen unterschiedlicher Arbeitsformen (Gesprächskreise, Seminare, Zweiergespräche...)  leite ich Sie an, Ihre persönliche Lebensforschungsfrage zu erkennen und begleite Sie auf dem Forschungsweg. Es kann über die eigene Lebensgeschichte hinaus in die Geschichte Ihrer Ahnen führen.